Gemeinde Altenmünster

Seitenbereiche

Wichtige Links

Startseite | Impressum | Hilfe |

Hennhofen

Die erste Urkunde

Hennhofen bestand schon im 13. Jahrhundert. Die Gründung des Ortes ging vom Kloster Fultenbach aus. Die erste Urkunde, in der Hennhofen genannt wird, stammt vom 29.01.1278, nach dieser Urkunde übergibt Siegfried der Truchseß von Donnersberg und sein Sohn Heinrich dem Kloster Fultenbach ein Lehen in „Hennhoven“. Da hat aber Hennhofen vielleicht schon lange bestanden, denn in dieser Urkunde ist schon von bestehenden Höfen die Rede.

Blick auf Hennhofen
Blick auf Hennhofen
Im Ort Hennhofen
Im Ort Hennhofen

Laut Urkunde vom 01.05.1322 verkauft das Kloster Weihenberg eine Hube in Hennhofen an das Kloster Fultenbach. Am 30.11.1334 kauft Albrecht von Burgau, Kirchherr von Gundremmingen, vom Kloster Oberschönefeld den Leibgeding für seinen Bruder Ulrich von Burgau, Konventsbruder im Kloster Fultenbach.

Hennhofen gehört schon weit vor 1650 zur Pfarrei Altenmünster. Nach einem Bericht des Pfarrers aus Altenmünster ist in der „Filial Hennhofen“ anno 1714 keine Kapelle vorhanden. Mit deren Bau wurde darauf bald begonnen. Nach einer Urkunde von 1717 fertigt Stephan Luidl aus Landsberg a.L. für den Hochaltar der Barockkapelle in Hennhofen, den heiligen Antonius von Padua mit Jesuskind.

Über Hennhofens Entwicklung sind sehr wenig Urkunden vorhanden. Bei der Errichtung der Standesämter im Jahr 1876 kam Hennhofen zum Standesamt Altenmünster. Zum 01.07.1972 erfolgte die freiwillige Eingemeindung nach Altenmünster. Der Ort ist überwiegend ländlich strukturiert. Standort von verschiedenen Handwerks- und Gewerbegetrieben.

Kirche in Hennhofen
Kirche in Hennhofen
Feuerwehr-Gemeinschaftshaus
Feuerwehr-Gemeinschaftshaus

Sehenswürdigkeit

  • Barockkapelle Anfang 18. Jahrhundert. Kirchenpatron Hl. Antonius Barockaltar

Ortspläne aus der Zeit um 1750

Diese Ortspläne hat der Obristwachtmeister Johann Lambert Kolleffel für die Markgrafschaft Burgau zwischen 1749 und 1753 aufgenommen und handgezeichnet.

Die Originalpläne befinden sich im Kriegsarchiv in Wien. Der Maßstab ist angegeben in Schritten, 1 Schritt gleich 0,9375 m oder 2 ½ Schuh, 1 Schuh gleich 0,375 m. 8000 Schritt sind eine „teutsche Meile“ gleich 7500 Meter. Der Maßstab dieser Pläne entspricht etwa dem heutigen Maßstab 1:5000

Historischer Ortsplan Hennhofen aus der Zeit um 1750 als PDF zur herunterladen.